Angebote zu "Camera" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Kami Smart Home Zubehör »Indoor Camera«, weiß
Top-Produkt
89,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Seelenfrieden ist nur einen Tipp entfernt. Egal, ob Sie im Urlaub sind oder nicht, Sie können die Kami Home App verwenden, um Ihren im Auge zu behalten, nachsehen was Ihre Haustiere tun oder einfach Ihr Haus zu überwachen. Highlights: 360 Grad Innenkamera mit drehbarem Sockel, Bewegungserkennung und -verfolgung, Sofortige Benachrichtigungen bei abnormalen Geräuschen, Intelligentere Warnmeldungen – keine Warnmeldungen dank erweiterter AI-Erkennung von Menschen, Haustieren und ungewöhnlichen Geräuschen, Bis zu 9 m Nachtsicht mit 8 integrierten IR LEDs, Grundeigenschaften Höhe: 127,4 mm, Durchmesser: 72,5 mm, Gewicht: 265 g, Produkttyp: Smart Home Zubehör, Kamera Kameratyp: IP Kamera, HD Videoaufnahme, Nachtsicht, Auflösung Breite (Video): 1.920 Pixel, Auflösung Höhe (Video): 1.080 Pixel, Blickwinkel: 110 Grad, Heimvernetzung Haussteuerung Standard: WLAN, Heimvernetzung Kategorie: Kamera, Technische Beschreibung Internet Live Video / Überwachung, Zweiwege-Audio-Ausgabe möglich, 110 Grad Weitwinkelansicht, Lesezeichen basiertes Auto-Cruise und 360 Grad, 340 Grad horizontal schwenkbar und 95 Grad vertikale Neigung, Planmäßiges Ein-/Ausschalten, Dateiformat Film: H.264, Foto: JPG, Warnungen Bewegungserkennung, Bewegungsverfolgung, Personenerkennung, Geräuscherkennung, Details Stromversorgung per Micro-USB, 1 Watt maximale Lautsprecher Leistung, WLAN-Standard: IEEE 802.11b/g/n (2,4GHz /5 GHz), 8 Infrarot LEDs für eine Reichweite bis zu 9 m, Lieferumfang Kami Indoor Camera, Zubehör Box, Umschlag mit Benutzerdokumenten, USB-Stromkabel, USB-Netzteil, Montageset mit Schrauben, USB-zu-Ethernet-Adapter,

Anbieter: OTTO
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
PilotsEYE.tv 12. San Francisco
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Flugbeschreibung PilotsEYE.tv zeigt in Folge 12 erstmals einen gesamten Umlauf in einer A380, anlässlich der letzten Flüge des ranghöchsten Piloten der Lufthansa, Jürgen Raps. Dank Aschewolke eine Stunde schneller Eigentlich stehen Eruptionen von isländischen Vulkanen im Zeichen, den gesamten europäischen Luftraum durcheinander zu bringen. Nicht so die des ,Grímsvötn', dessen Eruptionen an diesem Tag nur die unteren Luftschichten in nordöstlicher Richtung beeinträchtigen. So kann die Route an die Westküste in letzter Minute - mit einer Stunde Zeitgewinn - weit in den Norden verlegt werden. Vorbei an der sichtbaren Aschewolke in sicherer Entfernung. Zwei Mäuse und kein Käse Ein Teil des Films widmet sich den Neuigkeiten im Heiligtum, im zurzeit neuesten und modernsten Cockpit, das bisher nur wenige Menschen besuchen durften. Der erste Blick fällt sofort auf die noch zahlreicheren Bildschirme, und zwei - einem Straußenei ähnelnde - Handschmeichler, die sich als, speziell für die Pilotenhand entworfene, Computermäuse entpuppen. So lässt sich der Cursor auch noch bei Turbulenzen korrekt bedienen. PilotsEYE.tv zeigt den ganzen Pilotenstolz des Flaggschiffs. Auf den Punkt gebremst BTV steht für "Brake to Vacate", einem neu entwickelten System, das Energie und Bremsverschleiß verringert, bei gleichzeitiger Verbesserung des Komforts. Wie dieser "erste aviatische Bremskraftverstärker" den Bremsweg vorher berechnet und sich auf einen bestimmten Abrollweg festlegen lässt, in dieser Folge wird es leicht verständlich erklärt. Wasserfontänen und Fanfaren Ein besonderes Ritual der Flughäfen ist die Verabschiedung mit sogenanntem Wasser-Salut. Dabei wird ein ca. 50 Meter hoher Wasserbogen aus zwei Feuerwehrautos über das Flugzeug gesprüht. Untermalt von der Ouvertüre aus "Tannhäuser" von Richard Wagner, Raps' Lieblingskomponisten. Das siebte Auge im Heckflügel Am höchsten Punkt des zur Zeit größten Passagierflugzeugs der Welt, im Seitenleitwerk, sitzt die ETACS- oder Tail-Camera. Diese Minikamera gibt dem Piloten die Sicht auf sein Flugzeug aus der Vogelperspektive. Das ist unerlässlich für die Fortbewegung am Boden, denn ein Airbus A380 misst immerhin fast 80 Meter in der Breite. Erstmals durfte PilotsEYE.tv dieses Kamerasignal anzapfen. Diese Airshow ist keine Luftnummer Wer hat sie nicht schon mal geliebt oder verflucht ob der Zeitangaben, wie lange der eigene Flug noch dauert. Die sogenannte Airshow, die Anzeige aller relevanten Orts- und Zeitangaben, wurde in den letzten Jahren von Lufthansa selbst komplett erneuert und verbessert. Teile dieser Verbindung von Satellitenbildern mit realen Daten sind erstmals im Film integriert. Wovon selbst Piloten nur träumen "Einmal im Leben, direkt aus dem Flugzeug aufs Motorrad und übers Vorfeld nach Hause fahren". Ein Wunsch, der vor langer Zeit vielleicht einmal den "Männern in ihren fliegenden Kisten" gegönnt war. Heute jedoch ist das durch hunderte Auflagen und Sicherheitsbestimmungen unmöglich geworden, wären da nicht hilfreiche Kollegen und eine große Portion Goodwill mit im Spiel. Die Fahrt des passionierten Harley-Fahrers "ist und bleibt aber eine einmalige Ausnahme in der Geschichte des Flughafens San Francisco", so der stolze Flughafendirektor. Engine fire - die simulierte Wirklichkeit Parallel zu der Fertigung der ersten A380 Exemplare in der Halle nebenan, läuft gerade das Typerating, die Prüfung der ersten lizenzierten A380-Piloten, auf Hochtouren. Der Airbus-Ausbilder lässt das linke Triebwerk nach einem Vogelschlag Feuer fangen und der Zuschauer wird Zeuge eines Abnormal Procedure. Er sieht, wie die Checklisten konzentriert und ruhig abgearbeitet werden und wieder sicher auf die Runway 13L des Ursprungsflughafens New York (JFK) zurückgelandet wird. Mit gelöschtem Triebwerk natürlich. Einmal der A380 aufs Dach steigen Ein Ort, an dem auch der Kapitän selten anzutreffen ist, ist das Dach des Flugzeuges, das am Tag des Werftbesuchs genauso inspiziert wird, wie das Cockpit, das kurz vor Fertigstellung noch normale Bürostühle eingebaut hat. Die händische Bedienung des Seitenruders ist da amüsant anzusehen, die Sprache verschlägt es einem, beim Blick in den noch unausgebauten Passagierrumpf oder beim Größenvergleich Mensch - Fahrwerk. Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben "Ich habe keinen einzigen Tag in meinen 41 Berufsjahren je bereut. Jeder Tag und jede Mission war so spannend und interessant, wie ich mir das immer gewünscht habe", erzählt Jürgen Raps mit einer Träne im Auge. Vom Einstieg in die Fliegerei bis zu den sehr persönlichen Grußworten der Wegbegleiter und Vorgesetzten skizziert der Film die wichtigsten Stationen in der Karriere eines der bekanntesten Piloten Deutschlands. Vom Flugschüler bis in den Vorstand. Einmal im Leben unter der Golden Gate durch Von den Abmessungen hätte es mit der A380 klappen können. Der Wunsch bezieht sich aber auf den Bootsausflug, zu dem Jürgen Raps seine mitgereisten 60 Freunde einlädt. Wer wissen möchte, wie ein Flugkapitän mit seinen engsten Freunden Abschied feiert, begleitet ihn auf den Golfplatz, an Bord eines Katamarans und zu seinem Abendessen auf die Meeresklippen vor die Stadt. Zu sehen im Mittelteil des Films. Die Golden Gate - wolkenlos San Francisco ist bekannt für seine Nebelschwaden, die vom Meer her über die Hügel ziehen und das Wahrzeichen San Franciscos meistens verhüllen. Das Wetter muss Jürgen Raps lieben, denn an allen Drehtagen zeigt sich die Brücke unverhüllt, besonders auch für den ausnahmsweise genehmigten direkten Überflug in 600 Metern. Ein Abschiedsgeschenk der NorCal TRACON, der Kalifornischen Flugsicherung. Grönland Schönland Die besondere Route erlaubt einen seltenen Blick auf den nördlichsten aktiven Vulkan der Erde, dem Beerenberg-Vulkan auf der Insel Jan Mayen. Der Film bietet unendlich weite Ausblicke bei der Überquerung Grönlands entlang des 75. Breitengrades, wie z.B. einen Blick auf den wunderschönen Keyser-Franz-Josef-Fjord. Swinging Runway Eine aviatische Links-rechts-Kombination erwartet die Crew im Landeanflug auf Frankfurt. Über Bischofsheim wird auf die Landebahn 25 Links gewechselt, und just in dem Moment, in dem alle Daten umprogrammiert sind, wieder zurück, auf die 25 Rechts. Vielleicht auch, um Jürgen die letzten Minuten hinter dem Steuer noch mal so richtig auskosten zu lassen? Alle Unterlagen zum Nachfliegen Für Simulator-Flieger und Fans, die noch tiefer in die Materie einsteigen wollen, bietet PilotsEYE.tv die gesamten, teilweise handschriftlichen Dokumente des Fluges. Vom Flugplan bis zur Wetterkarte, incl. der wichtigsten Funksprüche und der Google-Route. Hier ist das PEFB, das "PiltosEYE FlightBag" als PDF frei erhältlich. http://pilotsEYE.tv/downloads Das Buch zum Film Im Cockpit Jürgen Raps, Kerstin Felser und Harald Tschira. Destination Tokio. Friedhelm Bergmann, vielleicht manchen als Mitarbeiter dieser Filme bekannt, ist der erfolgreiche Buchautor, der die Logistik vor und hinter den Kulissen detailliert beschreibt. Mit umfangreichen Bildern und Grafiken werden die Vorbereitungen, der Aufenthalt im Cockpit und die Landung genau und leicht verständlich dokumentiert und erklärt. Ein Leckerbissen vom ersten bis zum letzten Blatt: Cockpit Live Frankfurt-Tokio "Auf Langstrecke unterwegs mit einer Lufthansa A380¿ Was denkt sich der Mann eigentlich dabei? Jürgen Raps durfte den fertigen Film als Erster sehen, aber nur mit Mikrofon und dem Versprechen, jede Szene zu kommentieren. Das hat den Vorteil, dass sich alle Gedanken und Hintergrund-Erklärungen zu diesem Film auf Tonspur 2 - gemeinsam mit dem Originalton - wiederfinden. Danach sollte keine Frage mehr offen sein... Der Wegbereiter Jürgen Raps war es auch, der PilotsEYE.tv vor acht Jahren erstmals Filmaufnahmen mit mehreren Kameras, damals im Cockpit einer A340 ebenfalls nach San Francisco (Serie No.01), ermöglicht hatte. So schließt sich der Kreis von unseren Anfängen zu seinem Ende als aktiver Pilot. Herzlichen Dank für diese einmalige Chance.

Anbieter: buecher
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
PilotsEYE.tv 12. San Francisco
30,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Flugbeschreibung PilotsEYE.tv zeigt in Folge 12 erstmals einen gesamten Umlauf in einer A380, anlässlich der letzten Flüge des ranghöchsten Piloten der Lufthansa, Jürgen Raps. Dank Aschewolke eine Stunde schneller Eigentlich stehen Eruptionen von isländischen Vulkanen im Zeichen, den gesamten europäischen Luftraum durcheinander zu bringen. Nicht so die des ,Grímsvötn', dessen Eruptionen an diesem Tag nur die unteren Luftschichten in nordöstlicher Richtung beeinträchtigen. So kann die Route an die Westküste in letzter Minute - mit einer Stunde Zeitgewinn - weit in den Norden verlegt werden. Vorbei an der sichtbaren Aschewolke in sicherer Entfernung. Zwei Mäuse und kein Käse Ein Teil des Films widmet sich den Neuigkeiten im Heiligtum, im zurzeit neuesten und modernsten Cockpit, das bisher nur wenige Menschen besuchen durften. Der erste Blick fällt sofort auf die noch zahlreicheren Bildschirme, und zwei - einem Straußenei ähnelnde - Handschmeichler, die sich als, speziell für die Pilotenhand entworfene, Computermäuse entpuppen. So lässt sich der Cursor auch noch bei Turbulenzen korrekt bedienen. PilotsEYE.tv zeigt den ganzen Pilotenstolz des Flaggschiffs. Auf den Punkt gebremst BTV steht für "Brake to Vacate", einem neu entwickelten System, das Energie und Bremsverschleiß verringert, bei gleichzeitiger Verbesserung des Komforts. Wie dieser "erste aviatische Bremskraftverstärker" den Bremsweg vorher berechnet und sich auf einen bestimmten Abrollweg festlegen lässt, in dieser Folge wird es leicht verständlich erklärt. Wasserfontänen und Fanfaren Ein besonderes Ritual der Flughäfen ist die Verabschiedung mit sogenanntem Wasser-Salut. Dabei wird ein ca. 50 Meter hoher Wasserbogen aus zwei Feuerwehrautos über das Flugzeug gesprüht. Untermalt von der Ouvertüre aus "Tannhäuser" von Richard Wagner, Raps' Lieblingskomponisten. Das siebte Auge im Heckflügel Am höchsten Punkt des zur Zeit größten Passagierflugzeugs der Welt, im Seitenleitwerk, sitzt die ETACS- oder Tail-Camera. Diese Minikamera gibt dem Piloten die Sicht auf sein Flugzeug aus der Vogelperspektive. Das ist unerlässlich für die Fortbewegung am Boden, denn ein Airbus A380 misst immerhin fast 80 Meter in der Breite. Erstmals durfte PilotsEYE.tv dieses Kamerasignal anzapfen. Diese Airshow ist keine Luftnummer Wer hat sie nicht schon mal geliebt oder verflucht ob der Zeitangaben, wie lange der eigene Flug noch dauert. Die sogenannte Airshow, die Anzeige aller relevanten Orts- und Zeitangaben, wurde in den letzten Jahren von Lufthansa selbst komplett erneuert und verbessert. Teile dieser Verbindung von Satellitenbildern mit realen Daten sind erstmals im Film integriert. Wovon selbst Piloten nur träumen "Einmal im Leben, direkt aus dem Flugzeug aufs Motorrad und übers Vorfeld nach Hause fahren". Ein Wunsch, der vor langer Zeit vielleicht einmal den "Männern in ihren fliegenden Kisten" gegönnt war. Heute jedoch ist das durch hunderte Auflagen und Sicherheitsbestimmungen unmöglich geworden, wären da nicht hilfreiche Kollegen und eine große Portion Goodwill mit im Spiel. Die Fahrt des passionierten Harley-Fahrers "ist und bleibt aber eine einmalige Ausnahme in der Geschichte des Flughafens San Francisco", so der stolze Flughafendirektor. Engine fire - die simulierte Wirklichkeit Parallel zu der Fertigung der ersten A380 Exemplare in der Halle nebenan, läuft gerade das Typerating, die Prüfung der ersten lizenzierten A380-Piloten, auf Hochtouren. Der Airbus-Ausbilder lässt das linke Triebwerk nach einem Vogelschlag Feuer fangen und der Zuschauer wird Zeuge eines Abnormal Procedure. Er sieht, wie die Checklisten konzentriert und ruhig abgearbeitet werden und wieder sicher auf die Runway 13L des Ursprungsflughafens New York (JFK) zurückgelandet wird. Mit gelöschtem Triebwerk natürlich. Einmal der A380 aufs Dach steigen Ein Ort, an dem auch der Kapitän selten anzutreffen ist, ist das Dach des Flugzeuges, das am Tag des Werftbesuchs genauso inspiziert wird, wie das Cockpit, das kurz vor Fertigstellung noch normale Bürostühle eingebaut hat. Die händische Bedienung des Seitenruders ist da amüsant anzusehen, die Sprache verschlägt es einem, beim Blick in den noch unausgebauten Passagierrumpf oder beim Größenvergleich Mensch - Fahrwerk. Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben "Ich habe keinen einzigen Tag in meinen 41 Berufsjahren je bereut. Jeder Tag und jede Mission war so spannend und interessant, wie ich mir das immer gewünscht habe", erzählt Jürgen Raps mit einer Träne im Auge. Vom Einstieg in die Fliegerei bis zu den sehr persönlichen Grußworten der Wegbegleiter und Vorgesetzten skizziert der Film die wichtigsten Stationen in der Karriere eines der bekanntesten Piloten Deutschlands. Vom Flugschüler bis in den Vorstand. Einmal im Leben unter der Golden Gate durch Von den Abmessungen hätte es mit der A380 klappen können. Der Wunsch bezieht sich aber auf den Bootsausflug, zu dem Jürgen Raps seine mitgereisten 60 Freunde einlädt. Wer wissen möchte, wie ein Flugkapitän mit seinen engsten Freunden Abschied feiert, begleitet ihn auf den Golfplatz, an Bord eines Katamarans und zu seinem Abendessen auf die Meeresklippen vor die Stadt. Zu sehen im Mittelteil des Films. Die Golden Gate - wolkenlos San Francisco ist bekannt für seine Nebelschwaden, die vom Meer her über die Hügel ziehen und das Wahrzeichen San Franciscos meistens verhüllen. Das Wetter muss Jürgen Raps lieben, denn an allen Drehtagen zeigt sich die Brücke unverhüllt, besonders auch für den ausnahmsweise genehmigten direkten Überflug in 600 Metern. Ein Abschiedsgeschenk der NorCal TRACON, der Kalifornischen Flugsicherung. Grönland Schönland Die besondere Route erlaubt einen seltenen Blick auf den nördlichsten aktiven Vulkan der Erde, dem Beerenberg-Vulkan auf der Insel Jan Mayen. Der Film bietet unendlich weite Ausblicke bei der Überquerung Grönlands entlang des 75. Breitengrades, wie z.B. einen Blick auf den wunderschönen Keyser-Franz-Josef-Fjord. Swinging Runway Eine aviatische Links-rechts-Kombination erwartet die Crew im Landeanflug auf Frankfurt. Über Bischofsheim wird auf die Landebahn 25 Links gewechselt, und just in dem Moment, in dem alle Daten umprogrammiert sind, wieder zurück, auf die 25 Rechts. Vielleicht auch, um Jürgen die letzten Minuten hinter dem Steuer noch mal so richtig auskosten zu lassen? Alle Unterlagen zum Nachfliegen Für Simulator-Flieger und Fans, die noch tiefer in die Materie einsteigen wollen, bietet PilotsEYE.tv die gesamten, teilweise handschriftlichen Dokumente des Fluges. Vom Flugplan bis zur Wetterkarte, incl. der wichtigsten Funksprüche und der Google-Route. Hier ist das PEFB, das "PiltosEYE FlightBag" als PDF frei erhältlich. http://pilotsEYE.tv/downloads Das Buch zum Film Im Cockpit Jürgen Raps, Kerstin Felser und Harald Tschira. Destination Tokio. Friedhelm Bergmann, vielleicht manchen als Mitarbeiter dieser Filme bekannt, ist der erfolgreiche Buchautor, der die Logistik vor und hinter den Kulissen detailliert beschreibt. Mit umfangreichen Bildern und Grafiken werden die Vorbereitungen, der Aufenthalt im Cockpit und die Landung genau und leicht verständlich dokumentiert und erklärt. Ein Leckerbissen vom ersten bis zum letzten Blatt: Cockpit Live Frankfurt-Tokio "Auf Langstrecke unterwegs mit einer Lufthansa A380¿ Was denkt sich der Mann eigentlich dabei? Jürgen Raps durfte den fertigen Film als Erster sehen, aber nur mit Mikrofon und dem Versprechen, jede Szene zu kommentieren. Das hat den Vorteil, dass sich alle Gedanken und Hintergrund-Erklärungen zu diesem Film auf Tonspur 2 - gemeinsam mit dem Originalton - wiederfinden. Danach sollte keine Frage mehr offen sein... Der Wegbereiter Jürgen Raps war es auch, der PilotsEYE.tv vor acht Jahren erstmals Filmaufnahmen mit mehreren Kameras, damals im Cockpit einer A340 ebenfalls nach San Francisco (Serie No.01), ermöglicht hatte. So schließt sich der Kreis von unseren Anfängen zu seinem Ende als aktiver Pilot. Herzlichen Dank für diese einmalige Chance.

Anbieter: buecher
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
PilotsEYE.tv | SAN FRANCISCO A380 - DVD
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

FlugbeschreibungPilotsEYE.tv zeigt in Folge 12 erstmals einen gesamten Umlauf in einer A380, anlässlich der letzten Flüge des ranghöchsten Piloten der Lufthansa, Jürgen Raps.Dank Aschewolke eine Stunde schnellerEigentlich stehen Eruptionen von isländischen Vulkanen im Zeichen, den gesamten europäischen Luftraum durcheinander zu bringen. Nicht so die des ‚Grímsvötn’, dessen Eruptionen an diesem Tag nur die unteren Luftschichten in nordöstlicher Richtung beeinträchtigen. So kann die Route an die Westküste in letzter Minute – mit einer Stunde Zeitgewinn – weit in den Norden verlegt werden. Vorbei an der sichtbaren Aschewolke in sicherer Entfernung.Zwei Mäuse und kein KäseEin Teil des Films widmet sich den Neuigkeiten im Heiligtum, im zurzeit neuesten und modernsten Cockpit, das bisher nur wenige Menschen besuchen durften. Der erste Blick fällt sofort auf die noch zahlreicheren Bildschirme, und zwei – einem Straußenei ähnelnde – Handschmeichler, die sich als, speziell für die Pilotenhand entworfene, Computermäuse entpuppen. So lässt sich der Cursor auch noch bei Turbulenzen korrekt bedienen. PilotsEYE.tv zeigt den ganzen Pilotenstolz des Flaggschiffs.Auf den Punkt gebremstBTV steht für ”Brake to Vacate”, einem neu entwickelten System, das Energie und Bremsverschleiß verringert, bei gleichzeitiger Verbesserung des Komforts. Wie dieser „erste aviatische Bremskraftverstärker“ den Bremsweg vorher berechnet und sich auf einen bestimmten Abrollweg festlegen lässt, in dieser Folge wird es leicht verständlich erklärt.Wasserfontänen und FanfarenEin besonderes Ritual der Flughäfen ist die Verabschiedung mit sogenanntem Wasser-Salut. Dabei wird ein ca. 50 Meter hoher Wasserbogen aus zwei Feuerwehrautos über das Flugzeug gesprüht. Untermalt von der Ouvertüre aus „Tannhäuser“ von Richard Wagner, Raps‘ Lieblingskomponisten.Das siebte Auge im HeckflügelAm höchsten Punkt des zur Zeit größten Passagierflugzeugs der Welt, im Seitenleitwerk, sitzt die ETACS- oder Tail-Camera. Diese Minikamera gibt dem Piloten die Sicht auf sein Flugzeug aus der Vogelperspektive. Das ist unerlässlich für die Fortbewegung am Boden, denn ein Airbus A380 misst immerhin fast 80 Meter in der Breite. Erstmals durfte PilotsEYE.tv dieses Kamerasignal anzapfen.Diese Airshow ist keine LuftnummerWer hat sie nicht schon mal geliebt oder verflucht ob der Zeitangaben, wie lange der eigene Flug noch dauert. Die sogenannte Airshow, die Anzeige aller relevanten Orts- und Zeitangaben, wurde in den letzten Jahren von Lufthansa selbst komplett erneuert und verbessert. Teile dieser Verbindung von Satellitenbildern mit realen Daten sind erstmals im Film integriert.Wovon selbst Piloten nur träumen„Einmal im Leben, direkt aus dem Flugzeug aufs Motorrad und übers Vorfeld nach Hause fahren“. Ein Wunsch, der vor langer Zeit vielleicht einmal den ”Männern in ihren fliegenden Kisten“ gegönnt war. Heute jedoch ist das durch hunderte Auflagen und Sicherheitsbestimmungen unmöglich geworden, wären da nicht hilfreiche Kollegen und eine große Portion Goodwill mit im Spiel. Die Fahrt des passionierten Harley-Fahrers „ist und bleibt aber eine einmalige Ausnahme in der Geschichte des Flughafens San Francisco“, so der stolze Flughafendirektor.Engine fire – die simulierte WirklichkeitParallel zu der Fertigung der ersten A380 Exemplare in der Halle nebenan, läuft gerade das Typerating, die Prüfung der ersten lizenzierten A380-Piloten, auf Hochtouren. Der Airbus-Ausbilder lässt das linke Triebwerk nach einem Vogelschlag Feuer fangen und der Zuschauer wird Zeuge eines Abnormal Procedure. Er sieht, wie die Checklisten konzentriert und ruhig abgearbeitet werden und wieder sicher auf die Runway 13L des Ursprungsflughafens New York (JFK) zurückgelandet wird. Mit gelöschtem Triebwerk natürlich.Einmal der A380 aufs Dach steigenEin Ort, an dem auch der Kapitän selten anzutreffen ist, ist das Dach des Flugzeuges, das am Tag des Werftbesuchs genauso inspiziert wird, wie das Cockpit, das kurz vor Fertigstellung noch normale Bürostühle eingebaut hat. Die händische Bedienung des Seitenruders ist da amüsant anzusehen, die Sprache verschlägt es einem, beim Blick in den noch unausgebauten Passagierrumpf oder beim Größenvergleich Mensch – Fahrwerk.Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben„Ich habe keinen einzigen Tag in meinen 41 Berufsjahren je bereut. Jeder Tag und jede Mission war so spannend und interessant, wie ich mir das immer gewünscht habe“, erzählt Jürgen Raps mit einer Träne im Auge. Vom Einstieg in die Fliegerei bis zu den sehr persönlichen Grußworten der Wegbegleiter und Vorgesetzten skizziert der Film die wichtigsten Stationen in der Karriere eines der bekanntesten Piloten Deutschlands. Vom Flugschüler bis in den Vorstand.Einmal im Leben unter der Golden Gate durchVon den Abmessungen hätte es mit der A380 klappen können. Der Wunsch bezieht sich aber auf den Bootsausflug, zu dem Jürgen Raps seine mitgereisten 60 Freunde einlädt. Wer wissen möchte, wie ein Flugkapitän mit seinen engsten Freunden Abschied feiert, begleitet ihn auf den Golfplatz, an Bord eines Katamarans und zu seinem Abendessen auf die Meeresklippen vor die Stadt. Zu sehen im Mittelteil des Films.Die Golden Gate – wolkenlosSan Francisco ist bekannt für seine Nebelschwaden, die vom Meer her über die Hügel ziehen und das Wahrzeichen San Franciscos meistens verhüllen. Das Wetter muss Jürgen Raps lieben, denn an allen Drehtagen zeigt sich die Brücke unverhüllt, besonders auch für den ausnahmsweise genehmigten direkten Überflug in 600 Metern. Ein Abschiedsgeschenk der NorCal TRACON, der Kalifornischen Flugsicherung.Grönland SchönlandDie besondere Route erlaubt einen seltenen Blick auf den nördlichsten aktiven Vulkan der Erde, dem Beerenberg-Vulkan auf der Insel Jan Mayen. Der Film bietet unendlich weite Ausblicke bei der Überquerung Grönlands entlang des 75. Breitengrades, wie z.B. einen Blick auf den wunderschönen Keyser-Franz-Josef-Fjord.Swinging RunwayEine aviatische Links-rechts-Kombination erwartet die Crew im Landeanflug auf Frankfurt. Über Bischofsheim wird auf die Landebahn 25 Links gewechselt, und just in dem Moment, in dem alle Daten umprogrammiert sind, wieder zurück, auf die 25 Rechts. Vielleicht auch, um Jürgen die letzten Minuten hinter dem Steuer noch mal so richtig auskosten zu lassen?Alle Unterlagen zum NachfliegenFür Simulator-Flieger und Fans, die noch tiefer in die Materie einsteigen wollen, bietet PilotsEYE.tv die gesamten, teilweise handschriftlichen Dokumente des Fluges. Vom Flugplan bis zur Wetterkarte, incl. der wichtigsten Funksprüche und der Google-Route. Hier ist das PEFB, das ”PiltosEYE FlightBag” als PDF frei erhältlich. http://pilotsEYE.tv/downloadsDas Buch zum FilmIm Cockpit Jürgen Raps, Kerstin Felser und Harald Tschira. Destination Tokio.Friedhelm Bergmann, vielleicht manchen als Mitarbeiter dieser Filme bekannt, ist der erfolgreiche Buchautor, der die Logistik vor und hinter den Kulissen detailliert beschreibt. Mit umfangreichen Bildern und Grafiken werden die Vorbereitungen, der Aufenthalt im Cockpit und die Landung genau und leicht verständlich dokumentiert und erklärt. Ein Leckerbissen vom ersten bis zum letzten Blatt: Cockpit Live Frankfurt-Tokio ”Auf Langstrecke unterwegs mit einer Lufthansa A380″Was denkt sich der Mann eigentlich dabei?Jürgen Raps durfte den fertigen Film als Erster sehen, aber nur mit Mikrofon und dem Versprechen, jede Szene zu kommentieren. Das hat den Vorteil, dass sich alle Gedanken und Hintergrund-Erklärungen zu diesem Film auf Tonspur 2 – gemeinsam mit dem Originalton – wiederfinden. Danach sollte keine Frage mehr offen sein…Der WegbereiterJürgen Raps war es auch, der PilotsEYE.tv vor acht Jahren erstmals Filmaufnahmen mit mehreren Kameras, damals im Cockpit einer A340 ebenfalls nach San Francisco (Serie No.01), ermöglicht hatte. So schließt sich der Kreis von unseren Anfängen zu seinem Ende als aktiver Pilot.Herzlichen Dank für diese einmalige Chance.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Corneal pachymetry
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Corneal pachymetry is the process of measuring the thickness of the cornea using contact methods, such as ultrasound and confocal microscopy (CONFOSCAN), or noncontact methods such as optical biometry with a single Scheimpflug camera (such as SIRIUS or PENTACAM), or a Dual Scheimpflug camera (such as GALILEI), or Optical Coherence Tomography (OCT, such as Visante) and online Optical Coherence Pachymetry (OCP, such as ORBSCAN). Corneal Pachymetry is particularly essential prior to a LASIK procedure for ensuring sufficient corneal thickness to prevent abnormal bulging out of the cornea, a side effect known as ectasia.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Colposcopy
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Colposcopy is a medical diagnostic procedure to examine an illuminated, magnified view of the cervix and the tissues of the vagina and vulva. Many premalignant lesions and malignant lesions in these areas have discernible characteristics which can be detected through the examination. It is done using a colposcope, which provides an enlarged view of the areas, allowing the colposcopist to visually distinguish normal from abnormal appearing tissue and take directed biopsies for further pathological examination. The main goal of colposcopy is to prevent cervical cancer by detecting precancerous lesions early and treating them. The procedure was developed in 1925 by the German physician Hans Hinselmann. A specialized colposcope equipped with a camera is used in examining and collecting evidence for victims of rape and sexual assault.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Application of Infrared to Biomedical Sciences
181,89 € *
ggf. zzgl. Versand

The book covers the latest updates in the application of infrared to biomedical sciences, a non-invasive, contactless, safe and easy approach imaging of skin and tissue temperatures. Its diagnostic procedure allows practitioners to identify the locations of abnormal chemical and blood vessel activity such as angiogenesis in body tissue.Its non-invasive approach works by applying the technology of the infrared camera and state-of-the-art software, where high-resolution digital infrared imaging technology benefits highly from enhanced image production, standardized image interpretation protocols, computerized comparison and storage, and sophisticated image enhancement and analysis.The book contains contributions from global prominent scientists in the area of infrared applications in biomedical studies. The target audience includes academics, practitioners, clinicians and students working in the area of infrared imaging in biomedicine.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Visual Analysis of Behaviour
165,84 € *
ggf. zzgl. Versand

This book presents a comprehensive treatment of visual analysis of behaviour from computational-modelling and algorithm-design perspectives. Topics: covers learning-group activity models, unsupervised behaviour profiling, hierarchical behaviour discovery, learning behavioural context, modelling rare behaviours, and "man-in-the-loop" active learning, examines multi-camera behaviour correlation, person re-identification, and "connecting-the-dots" for abnormal behaviour detection, discusses Bayesian information criterion, Bayesian networks, "bag-of-words" representation, canonical correlation analysis, dynamic Bayesian networks, Gaussian mixtures, and Gibbs sampling, investigates hidden conditional random fields, hidden Markov models, human silhouette shapes, latent Dirichlet allocation, local binary patterns, locality preserving projection, and Markov processes, explores probabilistic graphical models, probabilistic topic models, space-time interest points, spectral clustering, and support vector machines.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
CCTV to prevent crime?
23,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Essay from the year 2008 in the subject Sociology - Law, Delinquency, Abnormal Behavior, grade: 2.0, University of Münster, course: Experiencing the city, language: English, abstract: The appearance of surveillance cameras in public areas in the UK (streets, parks, car parks, shopping malls etc) is obvious to everyone using these kinds of spaces. They are used to watch people's activities and behaviour and, if necessary react towards crime or anti-social behaviour. The UK is by far the most advanced country in Europe in regards to public surveillance research and installation. In the last decade the coverage has grown dramatically. In 1990 there were three town centre schemes with approximately 100 cameras and in 2002 there were approximately 500 schemes with around 40,000 cameras. The impression can be made that it is used as a general tool to prevent crime and promote a safer and cleaner community. But is it as effective as it promises to be and to what extent does it effect people's perception and activity in neighbourhoods and cities? To what extent does CCTV influences the urban designer work? What needs to be considered when implementing CCTV in existing and new developments? This paper will help to understand the complexity of this question and issues related with its context. One approach to the topic lays in the question: Why do people feel scared and insecure in public areas? The 'fear of crime' has become an important issue to consider within urban design and town planning. Being afraid of being a victim of crime can be positive if it leads to increased crime prevention, but it can also affect people's quality of life in a negative way. This fear gets projected on the appearance of places and their users which lead towards banning beggars and on-street traders. In the argument about public surveillance, it is often mentioned that constant camera monitoring is reducing this 'fear of crime'.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Visual Analysis of Behaviour
194,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

This book presents a comprehensive treatment of visual analysis of behaviour from computational-modelling and algorithm-design perspectives. Topics: covers learning-group activity models, unsupervised behaviour profiling, hierarchical behaviour discovery, learning behavioural context, modelling rare behaviours, and 'man-in-the-loop' active learning; examines multi-camera behaviour correlation, person re-identification, and 'connecting-the-dots' for abnormal behaviour detection; discusses Bayesian information criterion, Bayesian networks, 'bag-of-words' representation, canonical correlation analysis, dynamic Bayesian networks, Gaussian mixtures, and Gibbs sampling; investigates hidden conditional random fields, hidden Markov models, human silhouette shapes, latent Dirichlet allocation, local binary patterns, locality preserving projection, and Markov processes; explores probabilistic graphical models, probabilistic topic models, space-time interest points, spectral clustering, and support vector machines.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot