Angebote zu "Mein" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Ungeplant planlos
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich bin eine Spießerin. Pläne, Ordnung und Sauberkeit gehören ebenso zu mir wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Dafür bezahle ich mit Freiheit und ausgelassenem Spaß, denn das sehen Zeitpläne nicht vor.Ich dachte immer, so bin ich eben und muss mich mit der Einsamkeit abfinden, solange sich kein Mann als Ergänzung für mein Leben findet, der meine Sorgfalt mit mir teilt.Und dann kommt Juliana. Unpünktlich, unordentlich, chaotisch und auffällig. Alles, was ich ablehne, vereint sie in sich. Aber sie ergänzt das Negative mit dem, was ich ersehne: Lebensfreude, Spontanität und Albernheit.Und sie reizt mich auf eine Weise, auf die ich von keiner Frau gereizt werden möchte. Anders zu sein, abnormal zu sein, sehen meine Pläne nämlich auch nicht vor.

Anbieter: buecher
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Ungeplant planlos
11,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich bin eine Spießerin. Pläne, Ordnung und Sauberkeit gehören ebenso zu mir wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Dafür bezahle ich mit Freiheit und ausgelassenem Spaß, denn das sehen Zeitpläne nicht vor.Ich dachte immer, so bin ich eben und muss mich mit der Einsamkeit abfinden, solange sich kein Mann als Ergänzung für mein Leben findet, der meine Sorgfalt mit mir teilt.Und dann kommt Juliana. Unpünktlich, unordentlich, chaotisch und auffällig. Alles, was ich ablehne, vereint sie in sich. Aber sie ergänzt das Negative mit dem, was ich ersehne: Lebensfreude, Spontanität und Albernheit.Und sie reizt mich auf eine Weise, auf die ich von keiner Frau gereizt werden möchte. Anders zu sein, abnormal zu sein, sehen meine Pläne nämlich auch nicht vor.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Homosexualität im professionellen Männerfußball
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sport - Sportsoziologie, Note: 1,0, Universität Bremen, Veranstaltung: Sportwissenschaft, Kulturwissenschaft, Soziologie, Gender Studies, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Homosexualität ist abnormal, Ich werde niemals Homosexuelle in mein Team berufen' So drastisch äusserte sich Otto Baric, ehemaliger Teamchef der kroatischen Fussballnationalmannschaft, inwieweit homosexuelle Spieler in der Fussballwelt willkommen sind. Auch wenn er als Hardliner diesbezüglich angesehen werden kann, so spricht er einen Sachverhalt an, der dazu führt, dass es derzeit keinen aktiven Fussballer in der Regional- oder Bundesliga gibt, der sich zu seiner Homosexualität bekennt. Es liegt somit die Grundannahme nahe, dass der Fussball eine Welt ist, die der Homosexualität feindselig gegenüber eingestellt ist, sonst würden schwule Spieler, die es zweifellos gibt, ihre sexuelle Orientierung wahrscheinlich nicht verstecken. In anderen Teilen der Gesellschaft gibt es bereits viele Berühmtheiten, die sich geoutet haben, ohne dass diese fürchten müssten, ihr Ruf bzw. ihre Karriere könne dadurch zu Schaden kommen. Einschlägige Beispiel dafür sind der Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit, der Komiker Hape Kerkeling oder der Musiker Elton John. Auch in anderen Sportarten ist es kein Tabu mehr seine homosexuelle Identität preiszugeben. Das beste Beispiel hierfür ist der walisische Rugby Nationalspieler Gareth Thomas, der nach seinem Outing 2009 erfolgreich weiterspielen konnte. Doch die weltweit beliebteste Sportart Fussball scheint hier als Gesellschaftsbereich noch weniger offen zu sein, und traditionelle Geschlechterrollen aufrechtzuerhalten. Doch warum hält der Fussball beharrlich an überkommenen Werten und Normen fest und weigert sich gesellschaftliche Wandlungsprozesse anzuerkennen? Möglicherweise ist das Fussballstadion der letzte Ort an dem 'echte Männlichkeit',was auch immer hinter diesem Begriff stecken mag, gelebt wird. Einen neuen Diskurs eröffnete 2013 das Outing des amerikanischen Fussballprofis Robbie Rogers, der somit derzeit der einzige aktive Spieler ist, der sich in einer westlichen Majorleague zu seiner Homosexualität bekennt. Diese Arbeit soll weniger zu einer Genderdebatte beitragen oder eine Ideologie zu dieser Thematik vertreten. Vielmehr wird hier der Fussball als 'Arena der heteronormativen Männlichkeit' mit aktuellen gesellschaftlichen Analysen um das Feld Fussball verglichen, die darüber Aufschluss geben, ob sich hier, besonders durch das Outing des Fussballspielers Rogers, ein Kulturwandel vollziehen könnte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Kreaturenjagd
2,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eine Gruppe Wissenschaftler aus Area 51 gaben mir den Namen Elixia. Ich bin eine Jagerin mit Talenten. Meine Anfange sind in einem ihrer Labore zu finden, die von der The Abnormal Hunters Society&quote;, einer Gruppe exzentrischer Millionare, gestiftet wurden. Meine Aufgabe ist es, Feinde, die nicht menschlich sind, zu toten oder zu fangen.Sie gaben mir das Aussehen eines neunzehnjhrigen Mdchens. Meine Haut und meine kurzen Haare sehen wie eine Kombination aus den Farben Blau und Grn aus. Meine Adern sind wei und meine Augen haben den hellsten Gelbton, den man sich nur vorstellen kann. Ich muss sogar immer eine dunkle Sonnenbrille tragen, weil wenn Menschen sie sehen denken sie, dass ich ein Vampir oder Werwolf bin.Zu meinen zahlreichen Talenten zhle ich die Fhigkeit, durch meinen Willen mein Aussehen zu verndern, um mich unter die Menschen mischen zu knnen.Ich bin kein Gestaltwandler, also kann ich nur meine Haarfarbe in Platinsilber ndern und meine Haut wei werden lassen. Meine Augen bleiben so. Meine Talente geben mir die Mglichkeit die Aufgabe zu erledigen, fr die ich geschaffen wurde; Aliens, Vampire, abtrnnige Engel, Werwlfe und so weiter zu jagen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Ungeplant planlos
2,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ich bin eine Spiesserin. Pläne, Ordnung und Sauberkeit gehören ebenso zu mir wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Dafür bezahle ich mit Freiheit und ausgelassenem Spass, denn das sehen Zeitpläne nicht vor. Ich dachte immer, so bin ich eben und muss mich mit der Einsamkeit abfinden, solange sich kein Mann als Ergänzung für mein Leben findet, der meine Sorgfalt mit mir teilt. Und dann kommt Juliana. Unpünktlich, unordentlich, chaotisch und auffällig. Alles, was ich ablehne, vereint sie in sich. Aber sie ergänzt das Negative mit dem, was ich ersehne: Lebensfreude, Spontanität und Albernheit. Und sie reizt mich auf eine Weise, auf die ich von keiner Frau gereizt werden möchte. Anders zu sein, abnormal zu sein, sehen meine Pläne nämlich auch nicht vor.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Homosexualität im professionellen Männerfußball
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sport - Sportsoziologie, Note: 1,0, Universität Bremen, Veranstaltung: Sportwissenschaft, Kulturwissenschaft, Soziologie, Gender Studies, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Homosexualität ist abnormal, Ich werde niemals Homosexuelle in mein Team berufen' So drastisch äußerte sich Otto Baric, ehemaliger Teamchef der kroatischen Fußballnationalmannschaft, inwieweit homosexuelle Spieler in der Fußballwelt willkommen sind. Auch wenn er als Hardliner diesbezüglich angesehen werden kann, so spricht er einen Sachverhalt an, der dazu führt, dass es derzeit keinen aktiven Fußballer in der Regional- oder Bundesliga gibt, der sich zu seiner Homosexualität bekennt. Es liegt somit die Grundannahme nahe, dass der Fußball eine Welt ist, die der Homosexualität feindselig gegenüber eingestellt ist, sonst würden schwule Spieler, die es zweifellos gibt, ihre sexuelle Orientierung wahrscheinlich nicht verstecken. In anderen Teilen der Gesellschaft gibt es bereits viele Berühmtheiten, die sich geoutet haben, ohne dass diese fürchten müssten, ihr Ruf bzw. ihre Karriere könne dadurch zu Schaden kommen. Einschlägige Beispiel dafür sind der Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit, der Komiker Hape Kerkeling oder der Musiker Elton John. Auch in anderen Sportarten ist es kein Tabu mehr seine homosexuelle Identität preiszugeben. Das beste Beispiel hierfür ist der walisische Rugby Nationalspieler Gareth Thomas, der nach seinem Outing 2009 erfolgreich weiterspielen konnte. Doch die weltweit beliebteste Sportart Fußball scheint hier als Gesellschaftsbereich noch weniger offen zu sein, und traditionelle Geschlechterrollen aufrechtzuerhalten. Doch warum hält der Fußball beharrlich an überkommenen Werten und Normen fest und weigert sich gesellschaftliche Wandlungsprozesse anzuerkennen? Möglicherweise ist das Fußballstadion der letzte Ort an dem 'echte Männlichkeit',was auch immer hinter diesem Begriff stecken mag, gelebt wird. Einen neuen Diskurs eröffnete 2013 das Outing des amerikanischen Fußballprofis Robbie Rogers, der somit derzeit der einzige aktive Spieler ist, der sich in einer westlichen Majorleague zu seiner Homosexualität bekennt. Diese Arbeit soll weniger zu einer Genderdebatte beitragen oder eine Ideologie zu dieser Thematik vertreten. Vielmehr wird hier der Fußball als 'Arena der heteronormativen Männlichkeit' mit aktuellen gesellschaftlichen Analysen um das Feld Fußball verglichen, die darüber Aufschluss geben, ob sich hier, besonders durch das Outing des Fußballspielers Rogers, ein Kulturwandel vollziehen könnte.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Ungeplant planlos
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich bin eine Spießerin. Pläne, Ordnung und Sauberkeit gehören ebenso zu mir wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Dafür bezahle ich mit Freiheit und ausgelassenem Spaß, denn das sehen Zeitpläne nicht vor. Ich dachte immer, so bin ich eben und muss mich mit der Einsamkeit abfinden, solange sich kein Mann als Ergänzung für mein Leben findet, der meine Sorgfalt mit mir teilt. Und dann kommt Juliana. Unpünktlich, unordentlich, chaotisch und auffällig. Alles, was ich ablehne, vereint sie in sich. Aber sie ergänzt das Negative mit dem, was ich ersehne: Lebensfreude, Spontanität und Albernheit. Und sie reizt mich auf eine Weise, auf die ich von keiner Frau gereizt werden möchte. Anders zu sein, abnormal zu sein, sehen meine Pläne nämlich auch nicht vor.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Kreaturenjagd
2,66 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Gruppe Wissenschaftler aus Area 51 gaben mir den Namen Elixia. Ich bin eine Jagerin mit Talenten. Meine Anfange sind in einem ihrer Labore zu finden, die von der The Abnormal Hunters Society&quote;, einer Gruppe exzentrischer Millionare, gestiftet wurden. Meine Aufgabe ist es, Feinde, die nicht menschlich sind, zu toten oder zu fangen.Sie gaben mir das Aussehen eines neunzehnjhrigen Mdchens. Meine Haut und meine kurzen Haare sehen wie eine Kombination aus den Farben Blau und Grn aus. Meine Adern sind wei und meine Augen haben den hellsten Gelbton, den man sich nur vorstellen kann. Ich muss sogar immer eine dunkle Sonnenbrille tragen, weil wenn Menschen sie sehen denken sie, dass ich ein Vampir oder Werwolf bin.Zu meinen zahlreichen Talenten zhle ich die Fhigkeit, durch meinen Willen mein Aussehen zu verndern, um mich unter die Menschen mischen zu knnen.Ich bin kein Gestaltwandler, also kann ich nur meine Haarfarbe in Platinsilber ndern und meine Haut wei werden lassen. Meine Augen bleiben so. Meine Talente geben mir die Mglichkeit die Aufgabe zu erledigen, fr die ich geschaffen wurde; Aliens, Vampire, abtrnnige Engel, Werwlfe und so weiter zu jagen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot